Ein großes Dankeschön

Trotz des schwierigen Jahres 2020 freue ich mich aktuell besonders über die Unterstützung von Mike Sylvester Pesa, der  in seinem Shop "Nepumuk Store & More"(ABC-Straße 1 a, Wismar) Arbeiten von mir ausstellt. Auch Gesine Ludwig hat an mich gedacht, als ihr Schuhladen Ludwig vorübergehend schließen musste und mir die Möglichkeit gegeben, in ihren Schaufenstern in der Güstrower Mühlenstraße Bilder und Holzarbeiten zu präsentieren. Ich bin außerdem voller Dank für die großzügige Unterstützung von Katharina Kaden von der "Inselliebe" Güstrow. 2020 ermöglichte sie Künstler & Kreativen einen eigenen Kunstkiosk in dem Raum zu veranstalten, der sonst von Katharina Kaden als kleines Café genutzt wurde.

Zu Pfingsten 2020 waren wir erstmals wieder "draußen kulturell" unterwegs. Meine Mutter Carmen und ich haben vor der Werkstattgalerie Britta Naumann-Knapps eine musikalische Lesung des Buches "Windungen" abgehalten, parallel zu Britta Naumann-Knapps Ausstellung "Heimatliches". Die Galerie der Künstlerin findet man in der Gnewitzer Straße 8 in 18195  Zarnewanz. Eine Lesung haben wir auch in der Anmut.Bar Güstrow veranstaltet. Dank an Andy Haensch, auch für die Ausstellungsmöglichkeiten.

In der Kunstscheune Hoppenrade haben wir als  Kunstverbund Axtmann & Gauger eine musikalische Lesung des Romans "Schwesternschere" von meiner Mutter Carmen Gauger organisiert. Ich freue mich auf weitere gemeinsame Veranstaltungen 2021!

Mein Dank gilt auch vor allem den Maltesern Güstrow, die mich 2019 damit beauftragt haben, vier Keller-Räume mit Tafel- und Wandmalereien auszugestalten. Dies hat mir viel bedeutet und ich wünsche ihnen weiterhin alles Gute sowie natürlich Freude mit den Malereien.

Ein herzliches Dankeschön auch an Herrn Minich für Engagements bei Jubiläen und Festen, wie der Kunstnacht Güstrow.

Es gibt noch viel mehr zu sagen und zu danken, was man alles gar nicht in Worte fassen kann...